Ab wann gilt ein Koffer als verloren?

Es kann sehr schnell passieren, dass ein Koffer verloren geht. Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass ein derartiger Fall nicht eintritt. Immerhin ist es sehr ärgerlich, wenn der Koffer am Flughafen nicht mehr wiedergefunden werden kann. Aus diesem Grund sollten unterschiedliche Dinge beachtet werden, die unter anderem eine große Hilfe sein können, wenn man sich in einem derartigen Fall wiederfindet.

Wann ist der Koffer offiziell verloren?

suitcase-468445_640
Koffer werden bei der Reise von der Reisegesellschaft nach Verlust ersetzt

Jedes Jahr werden über 20 Millionen Koffer auf der Welt fehlgeleitet. Das bedeutet, dass eine sehr große Zahl von Reisenden ihren Koffer nicht direkt nach der Ankunft wiederfinden. Der Großteil der Koffer wird nach ungefähr 2 Tagen gefunden. Um die drei Prozent aller vermissten Koffer kommen jedoch nicht wieder beim Inhaber an. Ein Gepäckstück gilt als verloren, wenn es den Zielflughafen mit einer großen Verspätung nicht erzielt. Dem Fluggast, der sein Gepäckstück nicht wiederfinden kann, stehen maximal 1300 Euro als Entschädigung zur Verfügung. Die Fluggesellschaft muss jedoch für das Gepäckstück haften und eine entsprechende Geldsumme auszahlen. Bei einem Pauschalreisevertrag haftet der Reiseveranstalter für die Kofferübergabe.

Kofferverlust melden

Der Kofferverlust soll und muss sofort am Flughafen gemeldet werden. Es sollte jedoch sichergestellt werden, dass der Kunde nicht für den Verlust mitverantwortlich gemacht werden kann. Wenn der Koffer unbeaufsichtigt am Flughafen abgestellt wurde und in diesem Fall entwendet wurde, trägt der Fluggast natürlich die Schuld am Verschwinden des Koffers. Wird der Koffer jedoch von der Fluggesellschaft nicht transportiert, so gilt der Koffer nach dreistündiger Verspätung nach der Ankunft als vermisst. Der Fluggast muss den vermissten Koffer direkt melden und somit sicherstellen, dass dieser über das System gesucht wird. Innerhalb von 24 Stunden werden die meisten Koffer gefunden. Ein vermisster Koffer, der innerhalb von drei Wochen nicht mehr auffindbar ist, gilt offiziell als verloren und nicht auffindbar. Die betroffenen Personen müssen den Verlust direkt am Schalter melden, damit nach der Ankunft nach dem Gepäckstück gesucht wird. Oft führt der Weg die Reisenden zu den „Lost and Found“ Abteilungen, die unterschiedliche Gepäckstücke lagern, die hier ausgehändigt wurden.

Die weiteren Wege

wheeled-bags-143413_640
Verlust von Koffer muss direkt gemeldet werden

Wenn der Koffer nicht erscheint, kümmert sich der Lost and Found-Schalter um die weitere Gepäckermittlung. Hier muss eine Verlustmeldung aufgegeben werden. Die Kunden sollten darauf achten, dass eine Kopie der ausgehändigten und unterschriebenen Papiere erhalten, um somit später eine weitere Meldung des Gepäckstücks zu planen. Die Verlustmeldung kann außerdem dazu führen, dass eine Summe als Ersatz des Gepäckstücks von dem Veranstalter erhalten wird. Für die Gepäckermittlung wird das Baggage Tag benötigt, das sich in der Regel auf dem Reisepass befindet, das kurz nach der Abgabe der Koffer erhalten wurde. Mit dem Baggage Tag wird dem Personal am Flughafen die Suche nach dem Koffer erleichtert, da es sich um einen Code handelt, der sich an dem Gepäckstück befindet. In der Verlustmeldung sollte der Fluggast angeben, um welche Artikel es sich handelt, die im Koffer verschwunden sind. Ob es sich um einen Laptop handelt, der eventuell in dem Koffer verstaut wurde oder ob lediglich Kleidung in dem Koffer gelagert wurde. Quittungen über den Neukauf sollten die Fluggäste ebenso aufbewahren, um den Ersatz der Neuwaren zu beanstanden. Die Zusendung des Gepäckstücks muss kostenlos von der Fluggesellschaft angeboten werden.

Zur Hartschalenkoffer-Test Seite

Check Also

drops-of-water-578897__180

Hartschalenkoffer wasserdicht – sind alle Koffer wasserdicht?

In vielen Fällen kommt es vor, dass ein Koffer nicht nur auf der Reise sehr ...