Sind Hartschalenkoffer besser als Weichschalenkoffer?

Hartschalenkoffer werden oft als beste Möglichkeit für sicheres Verstauen des Gepäcks auf längeren Reisen beworben. Doch sind sie den Weichschalenkoffern wirklich überlegen? Für Sie als Nutzer ist das nicht nur eine Frage des Geldes, sondern auch der Sicherheit Ihres Gepäcks.

Was sind Vorteile von Hartschalenkoffern?

Was sofort auffällt ist, dass sie im Vergleich zu Weichschalenkoffern eine robuste Außenhülle haben. Sie besteht aus den Kunststoffen ABS oder Polycarbonat. Auch Aluminium ist hier vertreten, aber eher bei den Koffern in handlicher Größe. 

Durch diese robuste Hülle ist das Gepäck weit besser geschützt als bei der weichen Stoffhülle der Weichschalenkoffer.
Zudem besteht weniger Gefahr, dass der Koffer beschädigt oder versehentlich geöffnet werden kann.

Die Pflege des Hartschalenkoffers ist ebenfalls sehr einfach. Seine Oberfläche kann einfach abgewischt werden. Bei einem Weichschalenkoffer ist die Reinigung oft aufwendig und nicht alle Flecken lassen sich überhaupt wieder entfernen.

Wo liegen die Nachteile?

Durch die harte Außenhaut ist der Koffer nicht so flexibel wie ein Weichschalenkoffer. 

Sollten Sie es gewohnt sein, Ihren Koffer sehr voll zu packen und allerhand Kleinigkeiten in ihm zu verstauen, könnten Sie bei einem Hartschalenkoffer Probleme bekommen.
In diesem Falle ist eine weicher Stoffkoffer die bessere Wahl.
Alternativ stehen Ihnen auch die Semi-Hartschalenkoffer zur Verfügung. Sie bestehen nur an den Kanten aus hartem Kunststoff und können sich daher weiter ausdehnen und mehr Gepäck aufnehmen.

Vielfach wird auch noch erwähnt, dass Hartschalenkoffer schwerer sind, als Weichschalenkoffer. Das ist zwar generell richtig, aber durch die Verwendung moderner leichter Kunststoffe, werden Sie als Nutzer das höhere Gewicht kaum noch spüren.

Was dagegen ein tatsächlicher Nachteil ist, zumindest äußerlich, sind Kratzer und Schrammen auf der Hülle. Diese Fehler sind aber rein optisch und beeinflussen nicht die Funktionsweise Ihres Koffers oder dessen Sicherheit.

Wann ist ein Hartschalenkoffer besser geeignet?

Bei der Wahl Ihres Koffers sollten Sie auch bedenken, in welcher Situation Sie den Koffer nutzen wollen.

Für Vielflieger ist der Hartschalenkoffer stets lohnend, denn die ständige Belastung durch Transportbänder, Kofferladeraum und den Umgang der Mitarbeiter können einem Weichschalenkoffer schnell zusetzen und zur Abnutzung führen.

Ähnlich verhält es sich, wenn Sie mit Zug oder Bus reisen. Alle Koffer liegen hier in einem gemeinsamen Laderaum und können sich gegenseitig beschädigen.
Sollten Sie dagegen nur selten fliegen, vor allem mit Billig-Airlines, dann wäre ein Hartschalenkoffer unter Umständen ein Problem. Auch wenn ihre Größe der der Weichschalenkoffer entspricht, so sind sie nicht flexibel. Es kann daher passieren, dass sie nicht durch die Einladeöffnungen der Flugzeuge passen. Um sicher zu gehen, sollten Sie sich bei Ihrem Reiseveranstalter vorher informieren.

Ist ein Hartschalenkoffer immer besser als ein Weichschalenkoffer?

Man kann nicht sagen, dass er immer besser ist, aber in den meisten Fällen lohnt sich die Investition in größere Stabilität und Sicherheit. Auch durch die längere Lebensdauer eines Hartschalenkoffers, die weitere Anschaffungen unnötig macht. Wer sich dennoch für eine Weichschale entscheidet, findet u.a. hier passende Vergleichstabellen.

⇒ Zur Hartschalenkoffer Test Startseite

Check Also

drops-of-water-578897__180

Hartschalenkoffer wasserdicht – sind alle Koffer wasserdicht?

In vielen Fällen kommt es vor, dass ein Koffer nicht nur auf der Reise sehr ...